französische Kolonie

Über lange Zeit gab es in Europa nur sehr wenige Kenntnisse über die Gebiete südlich der Sahara.

Das Gebiet  der heutigen Republik Mali wurde am Ende des 19. Jahrhunderts von der französischen Kolonialarmee erobert.

 

 

 

 

1892 erfolgte die Gründung der französischen Kolonie Soudan.

Im Jahre 1904 erreichte die Bahnlinie von Dakar Richtung Mali den Niger bei Bamako, das daraufhin 1908 Hauptstadt der Kolonie wurde.

 

1920 untergliederte die französische Kolonialmacht ihre westafrikanischen Territorien in acht Teilkolonien, wobei das Territorium der heutigen Republik Mali dem damaligen Französisch-Sudan entsprach.

 

 

 

 

Französisch-Westafrika (blau):

Obersenegal, Niger, Mauretanien, Senegal, Französisch-Sudan (heute Mali), Guinea, Dahomey (heute Benin) und Elfenbeinküste.

 

Das Gebiet von Französisch-Westafrika hatte eine Grösse von ca. 4,7 Mio. km2.

Infolge der Zwangseingliederung in das französische Kolonialsystem wurde die Kolonie zu einem Rohstofflieferanten (Baumwolle, Erdnüsse) und Absatzmarkt für Fertigprodukte degradiert.

Zudem wurden in grossem Stil Arbeiter und Soldaten für die Kolonialisierung zwangsrekrutiert.

 

Nach dem zweiten Weltkrieg führte das wachsende politische Bewusstsein in den französischen Kolonialgebieten Westafrikas 1946 zur Gründung der Nationalsbewegung Rassemblement Démocratique Africain (RDA).

 

1958 wandelte Frankreich Französisch-Sudan in die halbautonome République Soudanaise um.

 

 

Unabhängige Republique Mali

 

1959 bildeten der Senegal und die République Soudanaise die Mali-Konföderation, die im Juni 1960 die staatliche Unabhängigkeit von der französischen Kolonialmacht erhielt. Die Mali-Konföderation war nur von kurzer Lebensdauer, da sie bereits im September 1960 zerbrach.

 

Am 22. September 1960 rief Modibo Keita die unabhängige Republique Mali aus.

Seit dieser Zeit ist der 22. September malischer Nationalfeiertag.

Der Verlauf der Grenzen der Republique Mali entspricht bis heute den Verwaltungsgrenzen der ehemaligen Teilkolonie Französisch-Sudan.